Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880222

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    nicht geseht
    Kamele stehen auf der Ladefläche eines Pickups

    Keine Seltenheit sind Kamele auf der Ladefläche

    Unterwegs in Marokko mit Kindern

    Marokkos Infrastruktur ist gut entwickelt. Die Qualität der meisten Hauptstraßen ist gut, es gibt ein beschränktes, jedoch gut angelegtes Eisenbahnnetz und einige gute Linienbusverbindungen. Indem Sie verschiedene Transportmittel kombinieren, gestaltet Ihre Marokkoreise sich besonders abwechslungsreich. Wenn Sie Richtung Wüste reisen, sollten Sie das mit dem Mietwagen machen. So haben Sie die Freiheit, an einem schönen Aussichtspunkt oder einem gemütlichen Dorf anzuhalten, an dem sie unterwegs vorbeikommen. Und wenn Sie ausschlafen möchten, dann fahren Sie einfach eine Stunde später los. Zwischen Marrakesch und den Badeorten Essaouira und Agadir gibt es mehrmals täglich eine gute Busverbindung. Weil das Leihen eines Wagens im Vergleich zu vielen anderen Ländern relativ teuer ist (etwa € 50,- pro Tag), können Sie, wenn Sie in Marokko mit Ihren Kindern untewegs sind, so viel Geld sparen.

     

    Kinder im Kofferraum des Mietwagens

    Ein Familienauto bietet ausreichend Platz für alle

    Mietwagen

    Unserer Meinung nach ist eine Reise mit dem Mietwagen die beste Art, Marokko zu erleben. Am Anfang ist der Verkehr vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber wer in Deutschland Auto fahren kann, kann das auch in Marokko. Die Straßen und insbesondere die Autobahnen sind sehr gut. Mit einem eigenen Auto können Sie Ihre Marokkoreise besonders effizient und entspannt gestalten. Das ist natürlich, gerade wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, sehr günstig. Die Hauptstraßen sind sehr gut asphaltiert und deutlich ausgeschildert. Wir empfehlen Ihnen auf Basis Ihrer Familienzusammenstellung den Mietwagentypen, der für Sie geeignet ist. Der Mietwagen wird zu Ihrer Unterkunft gebracht, bequem und praktisch. Wir können einen Kindersitz für Kinder bis zu 2 Jahren für Sie reservieren. Für die etwas größeren Kinder gibt es Sitzerhöhungen. Erwarten Sie allerdings nicht dieselbe Qualität wie in Deutschland.

     

    Schild auf dem Weg zur Wüste

    Achtung Kamele!

    Möchten Sie sich in den ersten Tagen erst einmal in aller Ruhe an den Verkehr gewöhnen? Kein Problem. Sie können nach Rücksprache mit unseren Reisespezialisten in jeder gewünschten Stadt einen Mietwagen nehmen. Sie können den Mietwagen auch an jedem Ort Ihrer Wahl zurückgeben.

    Die Autovermietung in Marokko ist im Vergleich zu anderen Ländern relativ teuer, etwa € 50,- pro Tag. Allerdings können Sie bei uns den Mietwagen auch an einer anderen Station abgeben, als Sie ihn in Empfang nehmen. Zum Beispiel nehmen Sie dem Mietwagen in Marrakesch entgegen und geben ihn an der Küste in Agadir oder Essaouira wieder ab, da Sie hier kein Auto mehr benötigen. Somit sparen Sie einige Miettage, sodass der Gesamtpreis wieder sehr gut ist. Für weitere Informationen zu der Autovermietung und einer Selbstfahrerreise durch Marokko sehen Sie unsere Marokko Mietwagenseite.

     

    Mit dem Bus durch das Land

    Mit dem Bus geht es weiter auf Ihrer Reise

    Bus

    Von Marrakesch aus fahren täglich Busse zu den Strandorten Agadir und Essaouira. Wir können die Busfahrkarten im Vorhinein für Sie buchen. Wir reservieren sie bei Supratours und CTM, den zuverlässigsten Busgesellschaften mit Bussen von guter Qualität. Zwischen Marrakesch und Essaouira gibt es täglich mehrere Busverbindungen. Sie können uns vor der Abreise mitteilen, wann Sie abreisen möchten, dann reservieren wir Busfahrkarten für die gewünschte Abfahrtszeit. So brauchen Sie sich keine Sorgen über Ihren Transport in Marokko zu machen. Im Bus gibt es keine Toiletten. Unterwegs wird jedoch angehalten, um etwas zu trinken oder zur Toilette zu gehen. Die Busfahrt von Marrakesch nach Essaouira dauert etwa 4 Stunden und von Essaouira nach Agadir sind es etwa 3,5 Stunden. Von lokalen, öffentlichen Bussen raten wir vor allem ab wenn sie in Marokko mit Kindern unterwegs sind. Der Fahrstil der Busfahrer lässt zu wünschen übrig, die Busse sind von schlechter Qualität und fahren fast nie rechtzeitig ab.

     

    Kind sitzt auf dem Kofferraum des Autos

    Mit dem eigenen Familienmietwagen unterwegs

    Privattransfers

    Wir können in allen Orten und zu allen Stellen, die Sie besuchen möchten, ein Auto mit (Französisch sprechendem) Fahrer für Sie buchen. Unsere Flughafentransfers sind normalerweise Privattransporte.

    Wenn Sie auf anderen Strecken private Transportmittel benutzen möchten, zum Beispiel einen Allradwagen, sagen Sie uns Bescheid und dann schicken wir Ihnen einen Kostenvoranschlag. Es ist logisch, dass mehrtägige Privattransfers höhere Kosten mit sich bringen, aber wenn Sie beispielsweise zu viert oder sechst reisen, kann es eine attraktive Alternative für Ihren Transport durch Marokko sein.

     

     

    Taxen in Marokko

    Erste Eindrücke von Marokko

    Taxi

    Es gibt zwei Sorten Taxis in Marokko: Das Petit Taxi und das Grand Taxi. Ein Petit Taxi ist, wie der Name schon sagt, ein kleines Taxi, das hauptsächlich in den Städten fährt. Jede Stadt hat seine eigene Farbe. Die Petit Taxis in Rabat sind beispielsweise blau, in Marrakesch beige und in Meknes rot. Es ist das ideale Transportmittel in der Stadt, maximal vier Personen können mitfahren. Der Durchschnittspreis für eine Fahrt ist etwa zwei Euro. Die Grand Taxis fahren sowohl in der Stadt, als auch zwischen den Städten und/oder Dörfern und sind oft alte Mercedesse, in die maximal sechs Passagiere passen. Manchmal wird es recht eng. Für jedes Taxi gilt: Verabreden Sie vorher einen Preis, sodass es hinterher keinen Ärger gibt. In den meisten Reiseführern und insbesondere in den besseren (z. B. Rough Guide, Footprint oder Lonely Planet), können Sie nachlesen, wie viel eine bestimmte Entfernung ungefähr kosten sollte.